Personenverkehr Schweiz – EU (II)

Zeit

Thema

Referent

10.00-11:00 Uhr

Anerkennung beruflicher Qualifikationen (fr)

Frédéric Berthoud

Die Anerkennung von Berufsqualifikationen (Anhang III FZA) ist eine der Säulen der Freizügigkeit. Sie erlaubt jedem, seiner beruflichen Tätigkeit im EU-Ausland nachzugehen. Die Präsentation zeigt die Prinzipien, auf denen das Europäische System der Anerkennung von Berufsqualifikationen und Analyseregeln beruht und analysiert dessen Regeln.

11.15-12.15 Uhr

Die Schweiz im Schengenraum (de)

Reto Gruber

Die Assoziierung der Schweiz an „Schengen“ weist gegenüber den übrigen sektoriellen Verträgen mit der EU einige institutionelle Besonderheiten auf. Diese werden in einem ersten Teil des Referates besprochen. Der zweite Teil gibt einen Überblick über den materiellen Gegenstand der Schengener Zusammenarbeit und macht die konzeptionellen und rechtlichen Bezugspunkte zum Freizügigkeitsrecht sichtbar.

13.15-14.15 Uhr

Entwicklungen im europäischen Asylrecht und ihre Bedeutung für die Schweiz (I) (fr)

Sarah Progin-Theuerkauf

Das Europäische Asylrecht ist ein Rechtsbereich, der aktuell grossen Veränderungen unterworfen ist, die auch von Interesse für die Schweiz sind, da diese an Schengen und Dublin assoziiert ist. Der Kurs behandelt die neuesten Entwicklungen des europäischen Asylrechts und analysiert ihre Auswirkungen auf die Schweiz. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf Urteile des Europäischen Gerichtshofs gelegt.

14.30-15.30 Uhr

Entwicklungen im europäischen Asylrecht und ihre Bedeutung für die Schweiz (II) (fr)

Sarah Progin-Theuerkauf

Datum

06.09.2017

Zeit

10:00–15:30

Ort

Haus der Kantone
Speichergasse 6, Bern

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht

 

Langue 

Deutsch
Français